Alphabetisierung

„Erwachsene können doch immer alles!“ sagte letztens ein Kind bei uns.
Aber ist das so?

7,5 Mio Analphabeten gibt es in Deutschland und meistens merken wir nichts davon. Lesen und Schreiben MUSS man doch können – eben nicht!

60.000 Personen verlassen jedes Jahr die Schule ohne Abschluss. Viele können einzelne Wörter lesen, mehr jedoch nicht. Dieser sogenannte funktionale Analphabetismus (Grad der Beherrschung der Schriftsprache liegt weit unter der gesellschaftlich notwendigen Anforderung. Einige Kenntnisse sind vorhanden, reichen allerdings bei weitem nicht aus) ist dabei wesentlich verbreiteter als der totale Analphabetismus.

Das mangelhafte Schreib- und Lesevermögen hat nichts mit Intelligenz zu tun. Viele Betroffene sind sogar ausgesprochen schlau und bewältigen ihren Alltag sehr gut – für uns kaum vorstellbar. Außerdem betrifft der Analphabetismus alle Altersklassen. Die Ursachen dafür können ganz unterschiedlich sein:

  • Lange Krankheit während der Schulzeit
  • Negativerfahrungen in der Schule
  • Zu spät erkannte Schwierigkeiten beim Erlernen des Schreibens und Lesens
  • Mangelnde Unterstützung
  • Verzögerte Entwicklung

Die Betroffenen haben viele Vermeidungsstrategien entwickelt um nicht „erkannt“ zu werden. Bei einigen Anzeichen KÖNNTE es sich um Analphabetismus handeln:

  • Es werden immer die gleichen Ausreden benutzt wie „Brille vergessen“ oder „Hand gerade verletzt“
  • Schriftliche Anfragen oder Einladungen werden nicht beantwortet
  • In bestimmten Situationen werden Vertrauenspersonen mitgebracht
  • Rückfragen zu Texten werden nicht beantwortet
  • Texte oder Formulare werden immer mit nach Hause genommen und nie vor Ort ausgefüllt oder bearbeitet

Sprechen Sie die Menschen an! Helfen Sie ihnen, den ersten Schritt zu gehen. So schaffen Sie für die betreffende Person einen enormen Zugewinn an Lebensqualität, an Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein. Eltern, die nicht selbst ausreichend lesen und schreiben können, werden erst dann ein gutes Vorbild für ihre Kinder sein, wenn sie sich den Tatsachen stellen und Schulungen annehmen.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten und schulen individuell und vertraulich!